Sonntag, 2. Oktober 2016

Christine Troy " Honigfarben - Gefärliches Verlangen "







Seiten 254


Inhalt : 

Der zweite Teil der Honigfarben - Reihe mit dem vielversprechendem Titel " Gefährliches Verlangen " knüpft genau da an , wo Teil eins endet , es ist sozusagen ein gleitender Übergang da . Für Mona geht es spannend und meeega heiß weiter , denn endlich kommt sie Trever näher und darf mit ihm all die Sachen erleben , die sie schon so lange in ihren Träumen verfolgen . Zusammen mit ihrer besten Freundin Sarah zieht Mona nämlich nach Phoenix , um dort , nach der Fusion mit Trevers Firma , zu arbeiten . Somit ist Trever nun also nicht nur ihr Liebhaber , sondern auch noch ihr Chef . Dass Sarah sich ausgerechnet in Trevers Halbbruder Mason verliebt und die beiden auch ein Paar werden , setzt dem ganzen noch die Krone auf . Monas Leben in Phoenix könnte nicht schöner sein , vergessen sind die vergangenen drei Jahre , in denen sie so unglücklich war . Ihr neuer Job ist einfach toll und Trever ist wirklich der absolute Traummann, auch wenn seine sehr bestimmende Art sie manchmal stört . Doch ihr Ex - Freund Stefan lässt Mona einfach nicht in Ruhe, er möchte sie unbedingt zurückgewinnen. Ständig schreibt er ihr so merkwürdige Nachrichten . Was bedeuten sie nur , was möchte Stefan ihr damit sagen ? Und auch um ihre Mama macht sie sich große Sorgen . Warum hört sie so gar nichts von ihr ? Dass sie nicht mal auf Monas Nachrichten antwortet , ist total untypisch für sie . Und dann kommt das entscheidende Telefonat , dass alles verändert .......


Meine Meinung :

 Ich war soooo gespannt , wie es nach Teil 1 weitergehen würde und wie sich der gemeine Cliffhanger wohl auflöst und ich wurde nicht enttäuscht, eher im Gegenteil, ich bin absolut begeistert . Es geht total spannend weiter , die Seiten fliegen nur so durch die Finger , so dass auch der zweite Teil wieder viel zu schnell ausgelesen war. Ständig kommt es zu unvorhergesehenen Wendungen , so dass ich einfach immer weiterlesen musste . Genau so muss ein gutes Buch für mich aufgebaut sein , so liebe ich es es. Ich konnte mich total gut in Mona hineinfühlen und habe die ganze Zeit nur gedacht , dass es unbedingt gut für sie enden muss , weil sie es soooo sehr verdient hat . Die wachsende Leidenschaft, die aus dem anfänglichen Knistern entsteht , hat die Autorin wirklich gekonnt herausgearbeitet. Es werden einige sehr schöne erotische Szenen beschrieben, teilweise aus Monas Träumen, aber auch und vor allem aus Monas realem Leben mit Trever . Und immer wenn man denkt , nun ist alles gut , zieht die Autorin noch ein Ass aus dem Ärmel und man fiebert wieder ordentlich mit . Zum Schluss ist dann aber alles rund und stimmig , so dass man das Buch entspannt zur Seite legen kann .


Fazit :
 Für den Honigfarben - Zweiteiler kann ich eine absolute und 100 - prozentige Leseempfehlung aussprechen , weil ich soooo begeistert bin . Wie schon der 1. Teil , enthält auch " Gefährliches Verlangen " alles , was ein gutes Buch braucht .Die Geschichte rund um Mona und Trever hat mir einige schöne Lesestunden bereitet . Ich würde mich freuen , wenn die Autorin noch mehr erzählen würde , von Mona und Trever und Sarah und Mason und von Monas Mama. Sie sind mir alle so sehr ans Herz gewachsen .......!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen