Donnerstag, 18. Februar 2016

Blogtour "Anima- Schwarze Seele, weißes Herz" von Kim Kestner


Herzlich Willkommen zur Blogtour "AnimA- Schwarze Seele Weisses Herz" . Heute darf ich euch einige Fragen Zeigen die ich der lieben Kim zum Buch stellen durfte. Viel Spaß beim Lesen. 



Buch


Inhalt:

Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show - er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.
Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.


Seiten: 480
Hier Kaufen 

Interview 



Wie lange hat es gedauert, von den ersten Worten bis zum Druck?
Wow! Lange. Ich bin nicht so schnell, wie ich es mir wünsche, aber ich versuche, meine Sache besonders gut zu machen. Also, ich habe eben nochmals nachgesehen: ein Jahr und sechs Monate. Zu meinem Glück war Arena deutlich fixer als ich und konnte AnimA schon dieses Frühjahr auf den Markt bringen. <3

Hast du viele Änderungen vorgenommen?
Oh ja. J Erst sollte AnimA eine Trilogie werden. Aber im Grunde genommen gab es keinen Anlass, drei Bände daraus zu machen, nur weil es im Trend liegt. Die Geschichte ist auf 480 Seiten sehr gut erzählt. Obwohl es mal über 100 Seiten mehr waren. Einfach zu viel. Bei den Kürzungen ist sogar eine Person komplett aus der Story verschwunden, der Protagonist hatte ursprünglich einen Bruder, Nicolai ...
Außerdem wurde ein Kapitel gänzlich neu geschrieben. Aber egal. Hauptsache, das Ergebnis stimmt. Und für mich tut es das jetzt.

Inwieweit hattest du Mitspracherecht bei dem Cover?
Ich durfte auf jeden Fall meckern, sogar Gegenentwürfe machen. Meine Bedenken wurden vom Verlag durchaus ernst genommen, auch nachgebessert. Zum Glück hat Arena mich überzeugen können, ihrer Erfahrung zu vertrauen. Das Cover – gerade im Print – ist unglaublich ausdrucksstark geworden. Ich liebe es!

Wie viele Covervorschläge hattest du, oder war der erste perfekt?

Öhm … Grübel, grübel … Ich glaube, ich habe einen zu sehen bekommen, der dann perfektioniert wurde. Dann gab es noch meine Ideen. Die Covermotive waren immer Federn oder Flügel, und wir haben verschiedene schwarz-weiß-Varianten ausprobiert, zum Beispiel zwei schwarze Flügel oder einen schwarzen und einen weißen, verbunden durch einen Stein oder ein Herz. Der Anima-Schriftzug ist eigentlich unverändert geblieben, nur die Verzierung am zweiten A ist noch im Laufe des Gestaltungsprozesses hinzugekommen.
Aber, wie gesagt, Arena wusste genau, was sie taten, und auch wenn ich meine Ideen immer noch ganz nett finde, sind sie Lichtjahre von dem jetzigen Print-Cover entfernt.

Wie ist der Name AnimA entstanden ?

Der Vorschlag kam vom Verlag. Mein Arbeitstitel war „Teufelswerk und Engelsgabe“.
Der Verlag fand den Titel auch gar nicht so schlecht, aber dann brachte jemand AnimA (lateinisch für Seele u. a.) ein und es gab keine Diskussionen mehr. Jeder wusste: Das ist es!

Wie muss man sich die Arbeit zwischen dir und dem Lektorat vorstellen?
Wunderbar! <3 Das Lektorat war sehr intensiv, ohne zu diktieren. Es umfasste mehrere Durchgänge, wobei zunächst der Inhalt korrigiert wurde, sofern etwas nicht ganz logisch oder zu langatmig oder einfach nicht klar war. Danach kam das stilistische Lektorat. Meine Sprache war teilweise doch etwas zu old school für die 18jährige Protagonistin. Da war ich froh, dass Sätze verkürzt und Worte wie „taxieren“ oder „Ratio“ gestrichen wurden, um die Erzählung glaubhafter zu machen.
Obwohl es mir nicht so vorkam, meinte meine Lektorin jedoch schließlich, sie hätte bei mir gar nicht viel machen müssen. Im Großen und Ganzen wäre alles wunderbar gewesen.

Warst du selbst auch an einigen Orten aus deinem Buch oder verbindet dich sonst etwas damit?
Ja, nein und ja.
In den U.S.A. – auch in verschiedenen Nationalparks – war ich oft. Acadia ist einer der meistbesuchten Parks Amerikas und leider viel touristischer als von mir erdacht. Die kleinen Blockhütten gibt es aber wirklich. <3
Grönland kenne ich nicht, Rom habe ich zwei, drei Mal besucht. Die engste Beziehung habe ich allerdings zu Acadia. Ich wäre jetzt gern dort.

Wie bist du bei der Recherche vorgegangen?
Recherchieren musste ich vor allem zu Grönland. Ich habe diese Rieseninsel höchstens mal aus dem Flugzeug gesehen. Meine Tante war einmal dort und meinte, sie sei faszinierend. Über Google Maps sieht sie eher nicht so aus. Eher … äh …. voller Schnee und Eis. Also hieß es, altmodische Reiseführer bestellen und Bildbände durchblättern. Je mehr ich in diese raue und widerspenstige Welt eingetaucht bin, desto mehr hat sie mich gepackt.
Ich werde versuchen, Grönland irgendwann einmal mit eigenen Augen zu sehen.

Was war das Witzigste oder Spannendste bei der Recherche?
Ich habe es geliebt, mit Google Street View durch Acadia zu fahren, dann die Augen zu schließen und mir das kleine Feriendorf dort vorzustellen. Da hat sich die Szenerie von Dirty Dancing mit eingemischt, die Blockhütten und das Clubhaus. Dabei habe ich „She`s like the Wind“ gehört. Aber keine Sorge, AnimA hat nichts mit Tanzen zu tun. J

Deine Protagonisten sind sehr klar im Buch dargestellt. Hattest du sie direkt von Anfang an so vor Augen oder sind sie mit der Zeit gewachsen?
Hm … Also Abby hatte ich sehr klar vor Augen. Als sie dann „Formen annahm“, war sie mir zu glatt, zu lieb, zu höflich. Erst als ich ihr Ticks verpasst habe, wurde sie mir auch sympathisch.
Juspinn ist mit dem Buch gewachsen und hat sich mit Abigale - oder besser entgegen Abigale - gewandelt. Er sollte eigentlich noch viel böser werden, aber das hat er einfach nicht zugelassen. Seine Geschichte wurde also tragisch, zwischen Leid und Leidenschaft, unterdrücktem Zorn und zerbrechlicher Disziplin.
Vor allem aber ist Juspinn *Tzzzzz* heiß, heiß, heiß! J

Wie bist du bei der Namensfindung vorgegangen?
Meine Freundin und Bloggerin Tina hat den Namen Abigale spontan eingeworfen und er passte perfekt zu dem Charakter. Bei Juspinn habe ich lange recherchiert. Ich wollte einen Namen, der selten ist, keinen Fantasienamen und international sollte er sein. Juspinn ist ein sehr alter englischer Name. Das zweite N habe ich ihm aber verpasst. Die Namen Maria und Virginia stehen jeweils entgegen ihren Charakteren. Die eine ist nicht heilig, die andere nicht jungfräulich. Die anderen Namen sollten vor allem normal klingen.

Wie viele Stunden am Tag hast du an dem Buch gearbeitet?
Mit Recherche und Gedanken machen und Plotten und Schreiben und mit Lesern austauschen, so fünf bis sechs.

Was brauchen deine Seele und dein Herz, um gut schreiben zu können?
Liebe, Schlaf, Essen, Zeit. In der Reihenfolge. J

Ist es dir schwergefallen, die Inhalte des Buches für dich zu behalten ?
Oh ja! Manchmal war ich kurz vorm Platzen. Jetzt bis ich so froh, dass ich darüber reden darf (meine Freunde wussten natürlich davon, aber die konnten die Namen Juspinn und Abigale nicht mehr hören, glaube ich).

Hast du schon die ersten Reaktionen bekommen?
Ja, gestern Abend. Eine. Die erste! Eineinhalb Tage, nachdem die ersten Rezi-Exemplare ausgeliefert wurden. Die Leserin konnte nicht aufhören zu lesen, hat 480 Seiten an einem Tag und ein paar Stunden verschlungen. Sie hat mir – nachdem sie ausgelesen hat – gleich geschrieben, was mich wahnsinnig gefreut hat. Es ist ziemlich hart, anderthalb Jahre ohne Feedback zu leben. Ich tue mich schwer damit. Umso mehr flippe ich dann bei solchen Reaktionen aus. Gerade die erste vergesse ich nie. 



Gewinnspiel



Zu Gewinnen gibt es :
1 mal Paket 1 :
- Notizbuch
-Lesezeichen
-Sticker
-Anstecknadel

5 mal Paket 2 :

-Lesezeichen
-Sticker
-Anstecknadel

  - Likt meine Facebookseite https://www.facebook.com/phinchensfantasyworld

-likt die Autorenseite
https://www.facebook.com/AnimA-1543067822684535/?fref=ts

  - Likt das Gewinnspiel und hinterlasst einen Kommentar unter dem Gewinnspiel

-  Um eure Chancen zu erhöhe und zwei mal in den Lostopf zu hüpfen, hinterlasst einen Kommentar unter dem Gewinnspiel auf meinem Blog
http://phinchensfantasyroom.blogspot.de/

-Darf gerne geteilt werden ;)

- Werdet Follower auf meinem Blog und sichert euch  Losnummer 3

  -Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland, nur ein Mitglied pro Familie / Haushalt.
- Die Gewinner werden ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf meinem Blog und meiner Facebookseite genannt zu werden.
- Die Verlosung Heute Abend 20 Uhr
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
- Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht.
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmt ihr zu, dass eure Adresse ausschließlich für den Versand des Gewinns an die Autorin oder den Verlag weitergegeben werden darf.
- Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.
- Meldet sich der Gewinner auf meine Nachricht innerhalb von 3Tagen nicht, wird neu ausgelost.
- Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook
Viel Glück      








Termine der Blogtour 

15.2. his & her books

 16.2. About Books




 20.2. leser-welt.de

 21.2. Büchersalat

 22.2. umblättern


 24.2. Rawrpunx

 25.2. Caros Tipp

 26.2. Eulengewisper
27.2. Katjas Bücherwelt













































Kommentare:

  1. Was für ein tolles Gewinnspiel! „heart“-Emoticon Da hüpft man doch nur allzu gern in den Lostopf x3 Sooooo schöön!!

    Auch das Interview x3 Einfach toll :)
    Ich wäre wirklich uuuunglaublich Glücklich, hätte ich so viel Glück das zu gewinnen <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Beitrag. Das Buch muss ich unbedingt haben. Hab auch schon auf Facebook kommentiert.
    Lg
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Klingt nach einer packenden story :-) SEHR gerne dabei<3 versuche gerne mein Glück :* wünsche dir herzlichst ein wunderschönes We u hoffe bist wieder gesund :-)
    Facebook Jennifer Schön glg

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    sehr schönes Interview. :) Kim Kestner scheint ein sehr sympathischer Mensch zu sein. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  5. WOW Danke für das tolle Gewinnspiel.Da muss ich mein Glück mal versuchen

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    vielen Dank für die Fragen. Blogtourbeitrag war wirklich lesenswert. Alles gelikd (hatte ich aber schon) und kommentiert :D

    Lieben Gruß
    Mareike

    AntwortenLöschen
  7. Toller Beitrag , bin gerne beim Gewinnspiel dabei ❤️❤️

    AntwortenLöschen
  8. Hallo und guten Tag,

    O.K. erst einmal Danke für das interessant, geführte Interview.

    Leider bin ich kein Fan von Facebook, deshalb bleibt es wohl bei dem 1 Los.

    Aber egal...allen einen schönen Tag dann noch.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  9. Huhu
    Und schwups ab in den Lostopf 😊
    Mit freundlichen Grüßen Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,
    das ist ja ein tolles Gewinnspiel. Da hüpf ich sehr gerne in den Topf, wenn ich darf ;)
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    sehr spannendes Interview. Besonders den Prozess mit dem Verlag fand ich sehr interessant.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen