Dienstag, 8. September 2015

Interview mit Amanda Frost



Interview mit Amanda Frost

Was möchtest du deinen Lesern gerne über Dich erzählen?


Ich freue mich sehr, dass ich mich heute hier vorstellen darf.  Vielen Dank, liebes Phinchen. Wer mich noch nicht kennt, dem möchte ich Folgendes verraten: Ich veröffentliche seit über 2 Jahren Liebesromane mit einem Hauch Fantasy und einem guten Schuss Erotik. Ich liebe es, meine Leser in fremde Welten zu entführen, die ich sorgsam und mit viel Liebe ausgearbeitet habe. Meine Charaktere sind außergewöhnlich, manchmal auch ein wenig schräg, aber dennoch haben alle das Herz an der richtigen Stelle. Wenn meine Leser ein paar Stunden die Realität vergessen können und sie meine Bücher mit einem Lächeln auf dem Gesicht beenden, habe ich mein Ziel erreicht.
 



Liest Du selber gerne oder schreibst Du lieber?

Obwohl ich für mein Leben gerne schreibe, lese ich auch sehr viel. Schon als Kind konnte man mich immer mit einem Buch in der Hand erwischen. Lesen ist für mich Entspannung, das Eintauchen in eine andere Welt. Ich kann mir ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen.

 


Hast du noch andere Hobbies oder Interessen?
 
O ja. Ich reise zum Beispiel sehr viel. Am liebsten würde ich jedes Land dieser Welt erkunden.  Ich genieße Abende mit Freunden oder auch mit meinem Mann alleine. Zu einem leckeren Essen oder einem guten Glas Wein sage ich nie Nein. Obendrein interessiere ich mich sehr für den Motorsport.




Wie bist Du zum Schreiben gekommen oder wusstest Du schon immer dass du Autorin werden möchtest? 

 
Obwohl ich schon immer viel gelesen habe, kam ich erst vor einigen Jahren zum Schreiben. Nach einem Motorradunfall war ich ans Haus gefesselt. Und nachdem ich gefühlt jedes Buch und jeden Film kannte, suchte ich verzweifelt nach einer neuen Beschäftigung. So entstand in meinem Kopf die Idee, ein eigenes Buch zu schreiben. Das war vor etwa 3 Jahren. Inzwischen habe ich fünf Bücher veröffentlicht. Das sechste folgt im November 2015.



Was sind die schönsten Momente in Deiner Autoren Zeit?

 
Es war ein tolles Gefühl, als ich mein erstes ebook hochgeladen hatte und es sofort in die Kindle Top 100 einzog (und das sogar zu einem Preis von 3,99 Euro). Und als dann noch die ersten guten Rezis eintrudelten, war ich mehr als glücklich. Auch fand ich die allererste Buchmesse faszinierend. Endlich war es möglich, ein paar der Menschen kennenzulernen, die ich bis dahin nur übers Internet kannte.

Wie hat es sich angefühlt sein erstes eigenes Buch in den Händen zu halten?

 
Das war aufregend. Aber so richtig registriert, dass das tatsächlich mein eigenes Buch ist, habe ich erst viel später.

Was machst du gegen eine Schreib Blockade?

 
Hatte ich glücklicherweise noch nie. Klar, es gibt Tage, da klappt das mit dem Schreiben einfach nicht. Dann mache ich eine Pause und lasse neue Eindrücke auf mich wirken.  Sei es in Form von Büchern, Filmen oder auch lebenden Personen. Und spätestens nach ein paar Tagen habe ich so viele Impressionen und Ideen gesammelt, dass ich weiterschreiben kann.

Wo schreibst du am liebsten? Hast du dabei irgendwelche Rituale zB: Musik hören oder Naschen?

 
Ich schreibe normalerweise in meinem Büro, aber genauso gut kann ich im Wohnzimmer, auf dem Balkon oder auch in einem Hotel schreiben. Ich bin da nicht sehr wählerisch. Und Rituale habe ich keine. Ich schreibe meistens nachmittags und abends, manchmal auch nachts.  Das Einzige, was ich dabei benötige, ist eine gute Tasse Tee.

Wie wichtig sind Dir deine Rezensionen? Nimmst du Dir Kritik sehr zu Herzen?

 
Ich freue mich natürlich über jede gute Rezension. Aber ich bin auch immer an sachlich geäußerten Kritikpunkten interessiert, denn das hilft mir, meine Bücher zu verbessern.

Mit welcher Autor/in würdest du gerne mal zusammen arbeiten?

 
Da ich ja schon mit vielen tollen Selfpublisherkollegen zusammenarbeite, wäre die einzige Herausforderung, einmal mit einem der amerikanischen Beststellerautoren zusammenzuarbeiten: Stephen King z. B.

 Welches ist dein Lieblings Buch / Autorin?

 
Wie schon erwähnt faszinieren mich die weltbekannten amerikanischen Autoren, wie Stephen King, Ken Follett, Nora Roberts oder Susan Elizabeth Philipps. Ich liebe zum Beispiel Friedhof der Kuscheltiere von Stephen King.

In welchem Buch würdest du gerne mal die Hauptrolle spielen? Wer wärst du da?

 
Es müsste auf jeden Fall irgendetwas mit Action sein. Und auch wenn seine Kindheit unter keinem glücklichen Stern stand, sage ich jetzt einfach mal: Harry Potter

Dein Lieblings Zitat?

 
Don´t worry, be happy!

Sehen wir und auf der Frankfurter Buchmesse?
Wenn ja wo und wann finden wir Dich da?

 
Das wäre toll. Man findet mich am Stand des Autorensofas Halle 3.0 A 138, von Donnerstag bis Samstag von 14 – 16 Uhr. Obendrein möchte ich jedem ans Herz legen, mal beim Autorensofa vorbeizuschauen. Es ist ein außergewöhnliches Gemeinschaftsprojekt von 42 Autoren. Ihr werdet es sich nicht bereuen.

Was für Tipps würdest du angehenden Autor/in mit auf den Weg geben? – Was sollten sie auf jeden Fall beachten?

 
Ich höre sehr oft: Ich würde auch gerne ein Buch veröffentlichen, traue mich aber nicht. Diesen Leuten möchte ich sagen: Springt über euren Schatten und versucht es. Nie war es so einfach ein Buch zu veröffentlichen wie heutzutage. Neben ein wenig Talent benötigt ihr einzig Fantasie, Durchhaltevermögen und ein dickes Fell. Und ihr solltet nicht finanziell darauf angewiesen sein, denn man weiß nie, wann sich der Erfolg einstellt.

Deine Ziele und wünsche für 2015/16

 
Vor allem Gesundheit. Außerdem würde ich mir sehr wünschen, dass das Leben für alle Menschen dieser Welt lebenswert ist. Die furchtbaren Zustände, die in manchen Ländern herrschen, sind einfach schrecklich. Jeder Mensch hat das Recht auf ein menschenwürdiges Dasein.


Vielen Dank das du dir die Zeit für das Interview genommen hast

Liebe Grüße dein
Phinchen

Kommentare: