Donnerstag, 10. März 2016

Blogtour "Der Schlafmacher " von Michael Robotham


Herzlich Willkommen zur Blogtour " Der Schlafmacher " von Michael Robotham
Mein Thema heute ist die Krankheit Pakinson. 


 

Parkinson


Was ist Parkinson?

Morbus Parkinson ist eine der bekanntesten und häufigsten Erkrankungen des Nervensystems. Ihren Namen verdankt sie dem britischen Arzt, James Parkinson, der 1817 erstmalig die typischen Symptome ausführlich beschrieb.
Die ersten Anzeichen von Pakinson

Die ersten Anzeichen können sehr unspezifisch sein, treten sie jedoch in Kombination auf, lassen sie schnell auf die Diagnose Morbus Parkinson schließen. Zu den häufigsten Frühsymptomen gehören:
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Starke Schmerzen im Nacken-Schulter-Bereich
  • Veränderung der Handschrift (wird kleiner)
  • Bewegungseinschränkungen im Alltag
  • Haltungs- und Gangstörungen
  • Verdauungsstörungen
  • Schweißausbrüche
  • Verschlechterung des Geruchssinns
  • leise, monotone Sprache
  • Veränderung der Mimik

Treten mindestens zwei dieser Frühsymptome auf, ist eine Untersuchung auf Morbus Parkinson sinnvoll. Je früher die Erkrankung festgestellt wird, desto besser und schneller kann sie behandelt werden.
Eine umfassende Übersicht der Symptome finden Sie im Menü-Punkt Parkinson Symptome
Bei der Parkinson Krankheit, die auch als „Schüttellähmung“ bekannt ist, unterscheidet man zwischen dem idiopathischen Parkinson Syndrom (IPS), der am häufigsten auftretenden Ausprägung sowie dem familiären, dem sekundären (symptomatischen) und dem atypischen Parkinson Syndrom.


 Parkinson-Ursache
  ist ein Mangel am Botenstoff „Dopamin“ im Gehirn. Die zugrunde liegenden Prozesse sind gut untersucht, letztlich ist aber nach wie vor unbekannt, was die Erkrankung auslöst. Neben genetischen Faktoren spielen auch andere Ursachen für die Entstehung des Morbus Parkinson eine Rolle. Lesen Sie hier alles Wichtige

Familiäres Parkinson Syndrom

Das familiäre Parkinson Syndrom ist selten, nur in etwa fünf bis zehn Prozent aller Fälle wird die Krankheit vererbt. Im Vergleich zum idiopathischen Parkinson-Syndrom, bei der die Ursache unbekannt ist, liegt bei dieser Form ein genetischer Defekt vor. Dieser ruft die gleichen Symptome hervor.
Betroffene sind häufig weit unter 50 Jahre
Kennzeichnend für diese Sonderform von Morbus Parkinson ist, dass die Betroffenen bei Ausbruch der Krankheit meist deutlich jünger als 50 Jahre alt sind. In Einzelfällen tritt die erbliche Parkinson-Variante schon im dritten Lebensjahrzehnt auf.

Es gibt Anzeichen, dass bei familiären Parkinson-Fällen eine Chromosomenveränderung vorliegt. Durch eine Genmutation verändert sich der Stoffwechsel, so dass die Schwarze Substanz im Gehirn zerstört wird.
Von einer Erblichkeit der Erkrankung wird erst dann gesprochen, wenn mehr als zwei Krankheitsfälle in einer Familie vorhanden sind. Wird eine Parkinson-Betroffene schwanger, ist es im Rahmen der Schwangerschaftsfrüherkennung möglich, das Ungeborene auf Genfehler zu untersuchen. Doch selbst in Familien mit mehr als zwei Parkinson-Patienten muss es nicht sein, dass das ungeborene Kind einmal an Parkinson erkrankt.




Gewinnspiel:
Preise: 3 x das Hörbuch als CD


Teilnahmebedingungen:
• Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich.
• Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
• Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
• Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
• Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
• Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
• Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
• Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
• Das Gewinnspiel endet am 12.03.2016 um 23:59 Uhr.




Montag 07.03.2016 - Buchvorstellung
Yvi´s kleine Wunderwelt

Dienstag 08.03.2016 - Untreue und Affären
Der Lesefuchs

Mittwoch 09.03.2016 - Ritualmorde
Bianka´s Bücherkiste

Donnerstag 10.03.2016 - Profiling
Selection Books

Freitag 11.03.2016 - Die Krankheit Parkinson
Phinchens Fantasy Room

Samstag 12.03.2016 - Der Autor und seine Bücher
Eulenleben

Kommentare:

  1. Hallo,

    und Danke für diesen interessanten Beitrag über die Krankheit Parkinson.

    Hätte jetzt nicht gedacht, dass man sie so früh schon erkannt/entdeckt hat 1817 und das sie besonders gerne Leute unter 50 Jahren befällt.

    LG..Patrick ..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    Vielen Dank für den sehr interessanten Beitrag.
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    sehr interessanter Beitrag.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    danke für diesen informativen Beitrag.

    lg, Jutta (jutta.liest[ät]gmail.com)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    vielen Dank für den interessanten Beitrag. Ich finde es sehr wichtig, dass man sich mit dem Thema Parkinson beschäftigt, weil Krankheiten wie diese immer häufiger auftreten.
    Deshalb würde ich mich besonders über den Gewinn einer Hörbuch CD freuen, um mich noch mehr mit dem Thema zu beschäftigen.

    Schönes Wochenende ☀!
    Marron

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,
    Durch meine Ausbildung zur Altenpflegerin kenne ich die Krankheit nur zu gut. Sowas wünsche ich keinem.
    LG und ein schönes WE
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ein toller Beitrag, ich habe auch schon einmal beruflich mit Parkinson-Patienten zu tun gehabt und das ist wirklich eine schreckliche Krankheit...

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen